tomcool

Gimme hope!
 
 

Musik

Top Five Neuzug?nge J?nner/Februar 2005

Bright Eyes - Digital Ash in a digital Urn
Bright Eyes - I'm Wide awake, it's morning
The Chemical Brothers - Push the Button
Ted Leo & Pharmacists - Shake the sheets
And You Will Know Us By The Trail Of Dead - Worlds Apart

26.2.05 13:36, kommentieren

Werbung




Most loved records of 2004

Ich hab mir echt schwer getan bei der Auswahl, aber ich fand doch einen
Favoriten, eine Lieblingsplatte f?r das Jahr 2004.


Eine die mich nie genervt hat, auch wenn ich sie mal mehrmals pro Tag h?ren musste, bzw. durfte. Eine, die mir schon beim ersten mal h?ren gefiel und die beim hundertsten
mal nicht langweilig wird.


Unaufdringlich, wenn man gerade etwas anderes zu tun hat, voll da, wenn man's gerade m?chte.?


Eine Platte, wie man sich eine Frau w?nscht. Eigentlich 2 Platten, ein freudscher? ;-)


Lambchop - Now you c'mon / Aw c'mon



In die n?here Auswahl kamen folgende Platten:


Franz Ferdinand - Franz Ferdinand

The Streets - A grand don't come for free
Morissey - You are the quarry
The Bees - Free the bees
Elliott Smith - From a basement on a hill
The Roots - The Tipping Point
Nick Cave and The Bad Seeds- Abattoir Blues / The Lyre Of Orpheus
Carla Bruni - Quelqu'un m'a dit
Within Temptation - The silent force
Oomph! - Wahrheit oder Pflicht
Velvet Revolver - Contraband
John Lennon - Acoustic
Medeski, Martin & Wood - End of the world Party (just in case)
Maria Callas - Die Stimme des Jahrhunderts


Nicht von der Tanzfl?che fernzuhalten war ich 2004 bei folgenden Nummern:


The Outkast - Hey Ya
The Bees - Chicken Payback
Graham Coxon - Freakin Out
U2 - Vertigo
The Von Bondies - C'mon C'mon


Ansonsten bleibt mir wie jedes Jahr ein Zitat aus einem Song der Animals:

"When i think of all the good times that?s been wasted having good times"


1 Kommentar 8.2.05 10:37, kommentieren

Auflegen im Volksgarten war echt lustig.

Gott sei Dank war ich rechtzeitig da, um die Anlage kennenzulernen, die war etwas ungewohnt.

aber dann ging's locker-rockig bis um 4 Uhr morgens.

Leider bin ich aber anscheinend in einem Alter, wo man sowas 3 Tage lang sp?rt. 8-/

Meine playlist von 2 bis 3:

The Killers - Somebody told me
The Libertines - Can't stand me now
Snow Patrol - Run
Interpol - Slow Hands
Kasabian - L.S.F.
The Faint - I disappear
The Polyphonic Spree - Hold me now
The Bees - Chicken Payback
Nick Cave & the bad seeds - Nature Boy
Gentleman - Superior
U2 - Vertigo
Beastie Boys - Triple Trouble
Green day - American Idiot
Slut - Lost Emotion
Rammstein - Reise Reise
The Rasmus - Guilty
Franz Ferdinand - Darts of pleasure

4 Kommentare 16.10.04 14:47, kommentieren

J?ssas, hab ich meine Juni-Top-5 gepostet?
Nein?

Oh Gott, na dann: Hier sind sie:

Miss Kittin - I com
Velvet Revolver - Contraband
The Cure - The Cure
Badly Drawn Boy - One plus one is one
Francis Cabrel - Les beaux degats

2 Kommentare 14.7.04 16:09, kommentieren

Hmmm, ist ja nicht gerade ein neues Konzept, aber funktioniert.

Erinnert Ihr Euch an Toots & the Maytals?

In Jimmy Cliffs 1972er Kult-film "The harder they come" spielten sie 2 Nummern Sweet and Dandy und Pressure Drop

Sie spielten einige sp?tere Reggae-Standards ein (Funky Kingston, Is it You?, 54 46 that\'s my number, Louie Louie....)

Die Begleitband "The Maytals" ist immer noch einer der gefragteten Ska-Acts (Classic Ska, nix Punk) Jamaicas.

Toots & the Maytals geh?ren also zu den ganz grossen der Reggae-Szene. Von Anfang an dabei, immer noch on top.
Und jetzt, jetzt haben sie etwas gemacht, was schon viele grosse getan haben, sie haben andere Grosse eingeladen, mit ihnen Nummern auf- und neu aufzunehmen.

Willie Nelson, Eric Clapton, Jeff Beck, Shaggy, Bootsy Collins & the Roots, Ryan Adams, No Doubt......

Eine lange Liste von Stars, die Toots auf seinem neuen Album True Love begleiten.


Und es ist ein gelungenes Album.

In meinem Wohnzimmer ist Sommer.

Ich muss lauter drehn, mal schaun, wie\'s den Nachbarn gef?llt.

1 Kommentar 3.7.04 13:03, kommentieren